Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht

Sozialversicherungsrecht

GesundheitskarteDas Recht der Sozialversicherung soll in Deutschland die soziale Sicherheit ermöglichen. In den Büchern des Sozialgesetzbuchs SGB I bis VII sind die verschiedenen Rechtsvorschriften zu den Themenbereichen Grundsicherung, Kranken-, Pflege-, Renten-, und Unfallversicherung , Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen zu finden.

Für den Unternehmer spielt das Sozialversicherungsrecht insbesondere bei den Arbeitslöhnen seiner Beschäftigten eine entscheidende Rolle. Die Beiträge zu den jeweiligen Versicherungen werden vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam getragen. Die Belastung für den Arbeitgeber kann jedoch bei manchen Zuwendungen an Arbeitnehmer reduziert sein oder gar wegfallen.

Erbringt ein Selbstständiger Arbeitsleistungen für einen Auftraggeber, fallen grundsätzlich keine Sozialversicherungsbeiträge für den Auftraggeber an. Etwas anderes gilt bei sogenannter Scheinselbstständigkeit. Bei Verträgen mit der Kreativwirtschaft kann eine Beitragspflicht zur Künstlersozialkasse entstehen.

Auch die selbstständig tätigen selbst sind in der Regel von der Sozialversicherungspflicht befreit. Dies gilt für gewisse Berufsgruppen nicht im Bereich der Rentenversicherung. Ob eine Scheinselbstständigkeit gegeben ist oder eine bestimmte Berufsgruppe der Rentenversicherungspflicht unterliegt, bedarf einer Prüfung des Einzelfalls. Dies gilt auch für die Rentenversicherungspflicht eines GmbH-Geschäftsführers, der nicht in jedem Falle rentenversicherungspflichtig ist.


Sie haben Fragen zu diesen Themen?

Unsere Ansprechpartnerin im Bereich Arbeits- und Sozialversicherungsrecht steht ihnen gerne für eine ausführliche Beratung zur Verfügung.

Kontakt
Dominique Engelhardt

Dominique Engelhardt

Rechtsanwältin


Arbeitsrecht

HandschlagExistenzgründungen oder Betriebserweiterungen führen zu Neueinstellungen von Mitarbeitern. Oftmals ist dann ganz schnell eine arbeitsrechtliche Expertise gefragt.

Die St-B-K verfügt über eine mehrjährige Erfahrung im Bereich Arbeitsrecht. Bestens vertraut sind wir mit der unübersichtlichen Rechtslage, die vor kurzem noch um das Feld Mindestlohn erweitert wurde.

Vertragserstellung

Wir erstellen einen passgenauen Arbeitsvertrag für den jeweiligen Angestellten, aber auch für die Unternehmensleitung z.B. einen GmbH-Geschäftführer.

Gehalt und Lohnsteuer

Wir unterstützen Sie auch bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Arbeitslohn und steuerfreie sowie pauschalversteuerte Zuwendungen. Egal ob Firmenwagen, Tankgutschein, Firmenhandy, Verpflegung im Betrieb, Fortbildungen von Mitarbeitern, Betriebsausflüge, Weihnachtsfeiern oder kleine Aufmerksamkeiten.

Besondere Beschäftigungsformen

Abhängig von der individuellen wirtschaftlichen Situation und der betrieblichen Organisation entscheidet sich der Unternehmer für eine Arbeitskraft entweder in Voll- oder Teilzeit, für einen Mini- oder Midijobber. Aufgrund unserers Beratungsschwerpunkts im Bereich Landwirtschaft sind wir ebenfalls bestens vertraut mit der Beschäftigung von Saisonarbeitskräften.

Kündigung

Im Falle einer Beendigung des Arbeitsverhältnises sind besondere Umstände je nach Betriebsgröße zu beachten. Unter Umständen gilt es das Kündigungsschutzgesetz oder das Integrationsamt zu beteiligen.

Unternehmensverkauf, Insolvenz

Bei einem Unternehmensverkauf oder im Falle einer Insolvenz gelten spezielle Regelungen, die bei einer weiteren Planung zwingend zu berücksichtigen sind. Die St-B-K besitzt einschlägige Erfahrungen auch auf diesem Gebiet.