Tel: +49 (2151) 76967-30

Steuerberatung Archive - Landwirtschaft Krefeld

Kfz-Steuer: Keine Steuererleichterung für Landwirte

Montag, der 9. Januar 2017
|
KFZ-Steuer Landwirtschaft

Der Finanzausschuss des Bundestages hat in seiner Sitzung am 09.11.2016 einen Vorstoß der Fraktion Die Linke abgelehnt, Steuererleichterungen in einem bestimmten Bereich der Landwirtschaft einzuführen. Der von der Fraktion eingebrachte Gesetzentwurf zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (BT-Drs. 18/9034) wurde von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD sowie von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt. Nur die Linksfraktion stimmte dafür.

In dem Gesetzentwurf ging es um die Voraussetzungen, unter denen Sonderfahrzeuge, die […]

Beitrag ansehen

Gewinnglättung für Landwirte vom Bundestag verabschiedet

Samstag, der 3. Dezember 2016
|
Geld Gewinne Steuern

Durch klimatische und marktwirtschaftliche Gründe schwanken die Einkünfte von Land- und Forstwirtschaftsbetrieben über die Jahre teilweise deutlich. Diese Einnahmeschwankungen werden vom geltenden progressiven Steuertarif bisher nicht berücksichtigt. Um hier Abhilfe zu schaffen hat der Bundestag jetzt eine Gewinnglättung beschlossen.

Diese Regelung sieht vor, dass Betriebe der Land- und Forstwirtschaft ihre Einkünfte für jeweils drei Jahre zusammenfassen und so ein durchschnittlicher Jahresgewinn ermittelt wird. Die am 1. Dezember vom Bundestag beschlossene Gewinnglättung ist […]

Beitrag ansehen

Steuerhinterziehung im Weinbau: Aktueller Stand der Ermittlungsergebnisse

Mittwoch, der 31. August 2016
|
Weintrauben Winzer Steuerhinterziehung

Das Landesamt für Steuern (LfSt) hat die aktuellen Ergebnisse bei den Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung im Weinbau mitgeteilt (Stand Juni 2016). Den Angaben zufolge wurden 87 Fälle abgeschlossen. Die Mehrsteuern beliefen sich (inklusive Zinsen) auf rund 7,7 Millionen Euro. 64 Strafverfahren seien zu Ende gebracht worden. Und seit 2012 seien fünf Selbstanzeigen eingegangen.

Hintergrund: Wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung durch Winzer hatten rheinland-pfälzische Steuerfahnder seit dem Jahr 2012 Lieferanten von Weinbaubetrieben sowie […]

Beitrag ansehen

Bundestag beschließt Erleichterungen beim Investitionsabzugsbetrag

Kredit Zinsen Landwirtschaft

Land- und Forstwirte dürfen sich über deutliche Verbesserungen bei den steuerlichen Regelungen zum Investitionsabzug freuen. Der Bundestag hat eine seit langem geforderte Erleichterung beschlossen.

Die Neuregelung ermöglicht es nun Landwirten ab dem nächsten Jahr, einen Teil der Investitionskosten für Anschaffungen steuermindernd geltend zu machen. Betriebe können die steuerliche Wirkung von Abschreibungen vorholen, indem sie bereits vor der tatsächlichen Anschaffung eines abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsguts einen gewinnmindernden Abzugsbetrag in Höhe von bis zu 40 […]

Beitrag ansehen

Umsatzsteuerlichen Behandlung im Zusammenhang mit dem Dauergrünlanderhaltungsgesetz

Dienstag, der 21. April 2015
|
Dauergruenlanderhaltungsgesetz

Das Bundesfinanzministerium hat in einem Schreiben Stellung zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Leistungen im Zusammenhang mit den Dauergrünlanderhaltungsverordnungen genommen. Zahlungen an den Landwirt sind demnach nicht mit der Vermietung oder Verpachtung gleichzusetzen.

Nach der Dauergrünlanderhaltungsverordnung ist der Umbruch von Dauergrünland genehmigungspflichtig. Im positiven Fall muss der Landwirt aber für eine Ersatzfläche sorgen. Um eine Genehmigung für den Umbruch von Grünland zu erhalten, ist es auch möglich Zahlungen an andere Berufskollegen zu leisten […]

Beitrag ansehen

Durchschnittssatzbesteuerung bei landwirtschaftlichen Dienstleistungen auch bei überschreiten der Umsatzgrenze von 51.000 Euro anwendbar

Donnerstag, der 26. März 2015
|
Mähdrescher Getreide Feld

Die spezielle Durchschnittssatzbesteuerung für Landwirte bei der Umsatzsteuer kann ebenso auf landwirtschaftliche Dienstleistungen für Dritte angewendet werden. Bei diesen Dienstleistungen muss es sich aber auch zwingend um Tätigkeiten der landwirtschaftlichen Erzeugung handeln. Der Anteil am Gesamtumsatz des Betriebs ist dabei unerheblich.

Der zugrundeliegende Streitfall

Ein Landwirt hatte neben seinem landwirtschaftlichen Gemüsebau auch Dienstleistungen für eine externe GmbH gegen Entgelt angeboten. Bei den Tätigkeiten handelte es sich um Bodenbearbeitung, das Pflanzen, den […]

Beitrag ansehen