Steuerberatung

Werbungskosten: Neue Beträge für Umzugsauslagen

28. Oktober 2014
|

Das Bundesfinanzministerium hat ein Schreiben zur steuerlichen Anerkennung von Umzugskosten nach R 9.9 Absatz 2 der Lohnsteuerrichtlinien veröffentlicht, in dem die maßgebenden Beträge für umzugsbedingte Unterrichtskosten und sonstige Umzugsauslagen ab dem 01.03.2014 und 01.03.2015 angegeben sind.

Danach beträgt der Höchstbetrag, der für die Anerkennung umzugsbedingter Unterrichtskosten für ein Kind nach § 9 Absatz 2 Bundesumzugskostengesetzes (BUKG) maßgebend ist, bei Beendigung des Umzugs ab 01.03.2014 1.802 Euro und bei Beendigung des Umzugs ab 01.03 […]

Beitrag ansehen

Steueränderungen: Pläne für 2015

28. Oktober 2014
|

Das Bundesfinanzministerium hat einen Referentenentwurf für eine Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen und weiterer Vorschriften vorgelegt. Hintergrund ist nach Angaben des Ministeriums, dass sich seit dem Erlass der Verordnung zum Erlass und zur Änderung steuerlicher Verordnungen vom 11.12.2012 in mehreren Bereichen des deutschen Steuerrechts fachlich notwendiger Verordnungsbedarf ergeben habe. Diesen Bedarf greife der Verordnungsentwurf zusammenfassend auf.

So werde eine Regelung zur Vollstreckung von Bescheiden über Forderungen der zentralen Stelle in die Altersvorsorge-Durchführungsverordnung, die der bisherigen Verwaltungspraxis entspricht, aufgenommen. Die anzeigepflichtigen Angaben in der Erbschaftsteuer-Durchf […]

Beitrag ansehen

Neue Umsatzsteuer-Regeln für die E-Commerce-Branche ab 01.01.2015

23. Oktober 2014
|
Umsatzsteuererklärung

In allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union werden zum 01. Januar 2015 auf Grundlage der Richtlinie 2008/8/EG vom 12.02.2008 die Regelungen der Umsatzbesteuerung in der E-Commerce-Branche auf den Kopf gestellt. Anbieter von elektronisch übermittelten Produkten und Dienstleistungen an den Endkunden müssen ab diesem Zeitpunkt die Umsatzsteuer im Europäischen Mitgliedstaat des Käufers abführen. Betroffen sind nicht nur europäische Anbieter, sondern auch auf dem europäischen Markt agierende Anbieter mit Sitz außerhalb der Europäischen Union.

Verbunden ist die Neuregelung […]

Beitrag ansehen

Kein Markt für Fußballschiedsrichter

14. Oktober 2014
|
Gewerbeanmeldung

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entgegen der Verwaltungsanweisung des Bundesministerium der Finanzen entschieden, dass ein(e) international pfeifende(r) Fußballschiedsrichter(in) keine gewerblichen Einkünfte erzielt. Somit sind auch nicht die Voraussetzungen für die Gewerbesteuerpflicht erfüllt. Die Revision gegen dieses Urteil ist beim Bundesfinanzhof von der Finanzverwaltung eingelegt worden.

Entschieden wurde über folgenden Fall:

Die Einnahmen eines national und international tätigen Fußballschiedsrichters (Bundesliga, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften, Champions League) wurden vom Finanzamt aufgrund der internationalen Tätigkeit insgesamt als Einkünfte aus Gewerbebetrieb bewertet. Dementsprechend […]

Beitrag ansehen

Sachsen: Programm „Schule und Steuern“

11. Oktober 2014
|

„Finanzamt und Schule“ heißt ein zum Schuljahr 2014/2015 startendes Angebot der sächsischen Finanzämter das zum Ziel hat, den Steuerzahlern von morgen den Sinn und Zweck von Steuern zu vermitteln. Im Mittelpunkt stehe die Botschaft „Steuern zahlen macht Sinn – ohne Steuern kein Gemeinwesen zum Wohle aller“, teilt das sächsische Landesamt für Steuern und Finanzen mit. Am Beispiel der Steuerverwaltung sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse zum Staatsaufbau und zur Funktionsweise des Staates vertiefen. Hierzu gestalten Dozenten-Teams der Finanzämter eine Doppelstunde […]

Beitrag ansehen

Betreuungsgeld für Kleinkinder ist steuerfrei

10. Oktober 2014
|

Seit August 2013 erhalten Eltern, die ihre Kleinkinder unter drei Jahren zu Hause betreuen, vom Staat ein Betreuungsgeld. Das Kind muss ab dem 1.8.2012 geboren sein und die Eltern dürfen für ihr Kind keine Leistung nach § 24 Abs. 2 SGB VIII (frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege) in Anspruch nehmen. Ob die Eltern erwerbstätig sind oder nicht, spielt keine Rolle. Im Regelfall besteht der Anspruch auf Betreuungsgeld vom ersten Tag des 15. Lebensmonats bis maximal zum 36. Lebensmonat des Kindes.

Das Betreuungsgeld […]

Beitrag ansehen