EEG-Umlage auf selbst produzierten und genutzten Strom kommt ab 2015

EEG Umlage

Bisher war die Nutzung von eigens produziertem Strom lukrativ, da dieser von der EEG-Umlage befreit war. Jetzt sollen Firmen und Privatpersonen stufenweise zur Kasse gebeten werden.

Der EEG-Umlage ist es zu verdanken, dass die Strompreise stark gestiegen sind. Dieses hat zur Folge, dass gerade landwirtschaftliche und gewerbliche Unternehmen, aber auch private Haushalte eine günstigere Strombezugsquelle suchen. Da auf selbst produzierten Strom bisher keine EEG-Umlage abzuführen war, ist die Erzeugung von Strom durch eine eigene Photovoltaikanlage, ein BHKW oder eine Biogasanlage immer attraktiver geworden.

Das Resultat daraus ist jedoch, dass die Preise für Endverbraucher immer schneller steigen. Je mehr Betriebe und Privathaushalte ihren eigenen Strom produzieren, desto kleiner wird der Kreis der Nutzer, die weiterhin die EEG-Umlage zur Finanzierung der Energiewende zahlen. Aus diesem Grund plant die Bundesregierung eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes zum 1.8.2014. Demnach werden ab dem Kalenderjahr 2015 auch die Produzenten von selbst genutztem und erzeugten Strom stufenweise zur Kasse gebeten.

Die Koalitionsfraktionen hatten den Gesetzentwurf in der Vergangenheit zum Unmut der Opposition schon mehrfach angepasst. Im letzten Änderungsantrag, der so nun am 27.06.2014 im Bundestag beschlossen werden soll, sind nun einige Ausnahmeregelungen eingearbeitet worden. Kleine Solaranlagen sind von der Abführung der EEG-Umlage auf selbst erzeugten und genutzten Strom ausgenommen. Um so wichtiger ist es für Unternehmen, dass ebenso zunächst bestehende Altanlagen von der Abführung der EEG-Umlage befreit bleiben sollen.

Gegen diese Ungleichbehandlung von neuen und alten Anlagen hat die EU-Kommission in Brüssel aber bereits Einwände angemeldet. Schon bevor der aktuelle Gesetzentwurf beschlossen wird plant die Regierung bereits eine weitere Reform für das Jahr 2017. Dabei könnten dann auch zur Abführung der EEG-Umlage gezwungen werden.

Bei der Finanzierung der Energiewende herrscht also weiterhin eine gewisse Unsicherheit. Wir halten Sie auch in Zukunft zu diesem Thema auf dem Laufenden. Wenn Sie Fragen zur EEG Reform haben wenden sie sich gerne an unser Experten-Team.


Andre Reischert

Sie haben Fragen zum Thema EEG-Umlage?

Wenden Sie sich gerne an Ihren Ansprechpartner für erneuerbare Energie
Andre Reischert